rezepte Pfefferminztee (Atay B'Nahna)

pfefferminztee

Marokkos Nationalgetränk wird aus chinesischem grünen Tee zubereitet, z.B. Gunpowder oder jungen Hyson. Weder schwarzer Tee noch japanischer grüner Tee eignen sich dafür! Den Teeblättern fügen die Marokkaner frische Grüne Minze, die überal im Lande gedeiht, und großzügige Mengen Zucker zu. Nach altem Brauch bricht man den Zucker in Stücke. Manchmal wird der Tee auch mit weiteren Zutaten aromatisiert. Im Safrananbaugebiet um Taliouine z.B. streuen die dort ansässigen Berber eine kräftige Prise in die Kanne. In anderen Gegenden Marokkos würzt man den Tee traditionsgemäß mit frischen Orangenblüten, Zitronenstrauchblättern, Anis, Zimtstangen oder einem Stengel Wermutkraut.

Pfefferminztee-Zubereitung



Couscous

Couscous

In Marokko kommen die Familie am Freitag zusammen und genießen miteinander diese regionale Spezialität, die, wie es der Brauch verlangt, mindestens sieben verschiedene Gemüsesorten und neben Huhn und Lamm oder Rindfleisch enthält. Viele dieser Gemüsesorten werden auf den Feldern der Fruchtbaren Chaouia-Ebene vor den Toren Dar-el-Beidas angebaut, wie Casablanca auf Arabisch heißt. Couscous spielt im marokkanischen Alltagsleben eine zentrale Rolle, nicht nur, weil er ein vielseitiges, gesundes und preiswertes Nahrungsmittel ist, sondern auch aus symbolischen Gründen. Die Zubereitung ist eine recht aufwendige Angelegenheit und jede marokkanische Familie hat so ihre eigenen Geheimrezepte. Couscous ist ein Gericht, welches auch als Ausdruck der Gastfreundschaft und der Pflege familiärer Bande und zu besonderen gesellschaftlichen Anlässen zubereitet wird. Mit Sicherheit, ist es immer etwas ganz besonders.

Couscous-Zubereitung

 

© Copyright 1999
 
Geschichte Geographie
Arganbaum Arganöl